Startseite ●

Über das Projekt

Über das Projekt

„Kulturelle Vielfalt ohne Grenze(n) “

… so lautet das Motto der Interkulturellen Projekt “Infinity World Festival of Arts”.

In der Vielfalt, die in Deutschland über Generationen gewachsen ist, liegt die Zukunft unserer Gesellschaft.
Seit 2017 veranstaltet Kulturförderverein Sternenhimmel e.V. jährlich in Hamburg das “Infinity World“, ein Festival zur interkulturellen Verständigung. Es dient dazu, unsere zentrale Botschaft von Toleranz und Integration, sowie den übergreifenden Gedanken der Gemeinsamkeit und der Völkerverständigung auszudrücken und vor allem den jugendlichen Besuchern des Festivals zu vermitteln.
Diese Botschaft wird den Festivalbesuchern durch Weltkulturtage, Musik- und Tanzcontest, Workshops und Kunstausstellungen näher gebracht, aber vor allem durch zahlreiche Konzerte verschiedenster Art.
Mit der Infinity World  möchten wir gemeinsam als Hamburger Organisation mit bundesweiten Einrichtungen wie Kirchengemeinden, Vereine und Verbände die interkulturellen Themen in die Öffentlichkeit zu tragen. Wir möchten uns durch Begegnungen kennen lernen, uns gegenseitig treffen und zeigen, wie ein bereicherndes Zusammenleben in unserer Stadt in Vielfalt gelingen kann.

Machen Sie bei Infinity World Festival of Arts in Hamburg mit!

Bewertungen unserer Gäste

Bedo B. Kayaturan, Dipl. Soziologe

Sehr geehrte Damen und Herren, in einer globalisierten und schnelllebigen Welt ist es für viele Menschen eine sehr große Herausforderung den Überblick über die täglichen Veränderungen und die kulturellen Herausforderungen innerhalb der Gesellschaft zu behalten. Und genau hier spielen Organisationen, wie in diesem Fall das Infinity World Festival of Arts, eine sehr wichtige und tragende Rolle. Denn ihnen ist es zu verdanken, dass Künstler und Musiker unterschiedlicher Ethnien, Religionen und Herkunftsländern zusammenkommen, in den Dialog treten und sich gegenseitig respektieren. Diese Brückenfunktion des Infinity World Festival of Arts ist sehr vorbildhaft und sollte deswegen weiterhin unterstützt und vor allem gefördert werden. Mit freundlichen Grüßen Bedo B. Kayaturan, Dipl. Soziologe CDU - Sprecher Landesnetzwerk Integration Moderator und Redakteur des Lifestyle Magazins „Oriental Night“
Vollständig lesen

Jutta Höflich, 1. Vorsitzende des Bürgervereins vor dem Dammtor/Pöseldorf r. V. CDU Bezirksfraktion Eimsbüttel

Großartiger Musikabend und Moment mit Temuri Tsiklauri! Georgiens Nationalheld freute sich darüber, dass die Friedensbotschaft des russisch-georgischen Abends im Miralles Saal angekommen ist.

Natalia D.

Am 3. März 2018 war ich auf einem Live Konzept von Teimuraz Tsiklauri. Herr Tsiklauri war mir nur ein wenig bekannt und die Musik war mir fremd. Aber seine Stimme hat mich fasziniert. Auch wenn er viele Lieder auf georgisch gesungen hat, hatte ich viele Gänsehaut Momente. Mit über 70 Jahren sich so auf der Bühne zu präsentieren ist unglaublich! Respekt und Bewunderung!!!
Vollständig lesen

Jutta Höflich, 1. Vorsitzende des Bürgervereins vor dem Dammtor/Pöseldorf r. V. CDU Bezirksfraktion Eimsbüttel

Wunderbarer Konzertabend im Rahmen des Infinity World Festivals mit dem armenischen Star-Bass-Barriton Adam Barro aus Frankreich und der armenischen Künstlerin Mary Moon! Bewundernswert, wie die Organisatoren von Sternenhimmel e.V. Elena Maslenskaya und Stanislav Maslenskiy immer wieder im Namen der Völkerverständigung großartige, aber hierzulande unbekannte Künstler nach Hamburg bringen und Hamburgs Kulturszene bereichern! Chapeau!
Vollständig lesen

Andreas und Wonying von Froreich

Das Eintauchen in die Klangwelten im Zusammenspiel mit den virtuosen Tanzbewegungen der Protagonisten haben uns von Beginn an gefesselt. Wer sich auf das phantasievolle Zusammenspiel von Musik und Bewegung einlässt, erlebt eine unvergessliche Faszination erzählerischer Sinnesreise. Herzlichen Dank für dieses tolle Erlebnis.
Vollständig lesen

Prof. Tigran Sarksian

Vielen Dank Infinity World für die unvergesslichen Abende die Ihr uns geschenkt habt. Ich bin tiefst berührt von eure Kultur reichen Abende. Eine hervorragende Idee die Kultur von verschiedene Länder in unserem lieben Hansestadt Hamburg so individuell zu präsentieren. Solch eine Projekt gab in Hamburg noch nicht die solch verschieden und kulturell buntes Treiben unternahm. Nochmals vielen Dank Mit freundlichen Grüßen Hochachtungsvoll Eure Prof. Sarksian Tigran.
Vollständig lesen

Jetzt bewerben!

Wir freuen uns auf Eure Bewerbung

Teilnahmeantrag senden: